Länder

Philosoph

Tourtyp
Aktiv, Privat

9 Tage Nördliche Nicaragua Tour

Wer gern über das Leben sinniert, wird die Reise bis in den Norden Nicaraguas lieben. Philosophen, Dichter und Denker haben Ihre Lebenskonzepte hier entworfen.

Code

019-013-NI-23

Tage

9

Reisezeit

ganzjährig

Tourstart

Managua

Preis p.P. ab

€2295,00

Philosoph

„Wer ist wohl der größere Affe auf dem Foto? Und wer fühlt sich geistig mehr eingesperrt?“ Philosophen werden die Reise in den Norden Nicaraguas lieben. Das leben dort demonstriert die landwirtschaftlich-revolutionäre Seite des Landes. Kaffeeanbau und Tabakplantagen verwandeln eine ganze Region. Revolutionäre Geister am Pazifik eine ganze Nation!

Highlights

  • Kaffeeregion Matagalpa und Tabakfarmen in Estelí
  • Zurück zur Natur - Somotos Canyon durchschwimmen
  • León - Revolutionäre Stadt mit Revolutionären satt
  • Zeitlos am Vulkan Cosigüina

Ihr Reiseprogramm in Nicaragua

San RamonMatagalpa und Kaffeeanbau. Matagalpa gilt als Kaffeehauptstadt Nicaraguas. In Höhenlagen ab 1000 Metern wächst hier das braune Gold. In San Ramon begeben wir uns auf Kaffeeplantagen und trinken die besten Bohnen in Matagalpa selbst. Außerdem erforschen wir die Umgebung der Region. Wasserfälle, Dschungel und mehr bieten Abwechslung für Jedermann.

Estelí und Tabakfelder. Die nicaraguanische Landwirtschaft blüht auch in dieser Region. Erleben Sie nicaraguanische Rauchkultur und genießen Sie den Duft von frischem Tabak.

SomotoSomoto. An der honduranischen Grenze werden wir die Ursprungsquelle des Rio Coco, des großen Grenzflusses, suchen. Bei unserer Wanderung durch die Schluchten des Canyons von Somoto werden wir wandern und schwimmen. Badesachen dürfen also samt Wanderschuhen nicht fehlen!

CosigüinaVulkan Cosigüina. Der nördlichste Vulkan Nicaraguas am Golf von Fonseca wird wenig besucht, da er recht abgelegen ist. Er erhebt sich nicht einmal 900 Meter aus dem Erdboden und doch galt er einst als höchster Vulkan Mittelamerikas. Bis zu seinem Kollaps. Lernen Sie die faszinierende Geschichte des Cosigüina kennen, der heute die gesamte Nordspitze Nicaraguas in den Golf bildet.

Flor de Caña TourLeón. Die zweitgrößte Stadt des Landes und wohl die revolutionärste Gemeinde in ganz Nicaragua. Besuchen Sie das Revolutionsmuseum und lassen Sie sich von Kämpfern in interessante Gespräche involvieren. Unpolitischer geht es an den gewaltigen Stränden von Las Pinitas zu, die vor der Haustür liegen. Oder in der Schnapsbrennerei von Flor de Caña.

León Viejo. Die alte Haupstadt, am Fusse des Vulkans Momotombo. Als dieser ausbrach, musste eine ganze Stadt umgesiedelt werden. Die Ruinen sind heute UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Reise im Überblick

Tourstart
Managua

Tourende
Managua

Transport
4WD

Unterkünfte

In landestypischen Hotels und Lodges, kleinen Familienpensionen und Bed and Breakfasts

Für Kinder geeignet
Ja

  • Deutsche Reiseorganisation
  • alle Transporte während der Tour
  • Tourprogramm und Ausflüge wie beschrieben

Ausführliche Reisebeschreibung

Laden Sie sich Ihre Reisebeschreibung bequem herunter und drucken Sie sie für sich und Ihre Mitreisenden aus. So erhalten alle Reiseteilnehmer einen noch besseren Überblick zu Ihrer Reise. Reisebeschreibung downloaden

Ihre Reise

  1. Ankunftstag und Anreise nach Matagalpa (Tage 1 und 2)

    Matagalpa ist Kaffeeanbaugebiet Nummer 1 in Nicaragua. In der Stadt gibt es einige sehr gute Cafés, in denen wir die besten Bohnen testen. Die Stadt versprüht einen Charme von Gelassenheit und Kultur, wie kaum eine andere Ortschaft dieser Größe in Mittelamerika. In der Umgebung von Matagalpa erleben wir Kaffeeplantagen bei San Ramon und eine kleine Dschungelwanderung im sogenannten Schwarzwald "Selva Negra".

  2. Estelí und Somoto (Tage 3+4)

    Estelí gilt als das größte Tabakanbaugebiet Nicaraguas. Entdecken Sie mit uns Zigarrenfabriken, in denen fast ausschließlich Frauen die Blätter drehen. Legen Sie selbst Hand an, wenn wir uns eine Papierfabrik anschauen und staunen sie nicht schlecht, welch wundervolle Motive diese Papiere in der Künstlerstadt Estelí verzieren. Dazu reichen wir beständig nicaraguanischen Kaffee. Eine perfekte Mischung! Außerdem fahren wir nach Somoto, nahe der honduranischen Grenze. Dort liegt ein Schluchtensystem, das wir durchwandern und durchschwimmen werden. Der Rio Coco, Nicaraguas Grenzfluss nach Honduras, hat hier seinen Ursprung.

  3. Vulkan Cosigüina und der Golf von Fonseca (Tage 5+6)

    Es ist eine der ärmsten Gegenden des Landes. Etwas abgelegen im Golf von Fonseca scheint die Zeit hier stehengeblieben zu sein. Das Leben spielt sich ab wie in Zeitlupe. Hier liegt der Vulkan Cosigüina, der nördlichste Vulkan Nicaraguas und einer der gefährlichsten dazu. Der Vulkan steht unter ganz besonderer Beobachtung, da er nur 40 Kilometer vom Erdplattenspalt entfernt liegt.
    Möglichst früh, meist mit dem Sonnenaufgang, starten wir unsere Tour hinauf zum Krater. Die Wanderung wird ca. 3 Stunden dauern und wir werden für unsere Anstrengung mit einer unglaublichen und wunderschönen Natur belohnt. Bei guter Sicht erkennen wir den Golf von Fonseca und sehen vielleicht sogar noch das angrenzende Honduras und El Salvador. Auf dem Gipfel des Vulkans findet man auch einen Krater, der gute 2 Kilometer Durchmesser hat und 500 Meter tief ist. Am Grunde des Kraters versteckt sich ein wunderschöner See.

  4. León und Strände, Chinandega und Chichicastenango (Tage 7+8)

    Heute fahren wir in das Zentrum der Revolution. León gilt als Hochburg der linken Kräfte in Nicaragua, vielleicht in ganz Mittelamerika. Die leicht kubanisch angehauchte Stimmung lässt sich am besten im Revolutionsmuseum fassen und erleben. Zudem lernen wir die spannende Historie des auch heute noch allgegenwärtigen Schriftstellers Ruben Dario kennen, der Sohn Nicaraguas. In León besuchen wir sein Wohnhaus, das in ein Museum umgewandelt wurde.
    Sollte es uns zu bunt werden, verlassen wir León Richtung Strand. Nur 25 Minuten Fahrzeit entfernt liegen wunderschöne Pazifikstrände, an denen man auch baden kann.
    Außerdem besuchen wir León Viejo. Das UNESCO-Weltkulturerbe liegt rund 30 Minuten Fahrzeit entfernt am Vulkan Momotombo. Die alte Hauptstadt ist heute ein UNESCO-Weltkulturerbe. Die Ruinen eingebettet in eine unvergleichliche Naturlandschaft mit Vulkanen und Dschungel lassen die Herzen höher schlagen. Leon wird uns für einen Besuch am Nachmittag einladen. Die entdeckten Ruinen lassen sich heute einzigartig begutachten und gelten als Must-See unter den nicaraguanischen Sehenswürdigkeiten.
    Kein Besuch in Nicaragua wäre komplett, wenn wir nicht auch die Schnapsbrennerei in Chichigalpa gesehen hätten. Tauchen wir ein in den Prozess der Rumherstellung und lassen wir uns am Ende der Tour doch das ein oder andere Gläschen des berühmten Flor de Caña schmecken.

  5. Rückreise nach Managua oder Anschluss an weitere Tour (Tag 9)

Derzeit liegen uns keine besonderen Hinweise vor.

Reise buchen

Code

019-013-NI-23

Tage

9

Reisezeit

ganzjährig

Tourstart

Managua

Preis p.P. ab

€2295,00

Comments are closed.