Länder

Vulkanologe

Tourtyp
Aktiv, Relax, Privat

21 Tage Vulkantouren, Dschungelabenteuer und Karibik

Aktive Vulkantour in Nicaragua, Dschungelabenteuer auf dem Rio San Juan und Entspannung auf Corn Island. Premium-Reise nach Nicaragua mit deutschem Guide.

Code

019-013-NI-24

Tage

21

Reisezeit

ganzjährig

Tourstart

Managua

Preis p.P. ab

€6399,00

Vulkanologe

Intensive Nicaragua-Reise mit tiefen Einblicken in das pure Leben der Einheimischen. Entdecke mit uns den neuen Sozialismus in Nicaragua und erlebe spannende Abenteuer zwischen Vulkanen und Dschungel.

Highlights

  • koloniales Granada und Umgebung
  • Vulkantouren am Mombacho, Masaya und Maderas
  • tauche ab in die Apoyo-Lagune
  • Ometepe - Die Große 8
  • Flusstouren am Rio San Juan
  • Entspannung auf Corn Island

Ihr Reiseprogramm in Nicaragua

Managua KathedraleManagua. Managua ist die Hauptstadt des mittelamerikanischen Staates Nicaragua. „Managua“ bedeutet: „dort, wo es eine große Wasseroberfläche gibt“ und bezieht sich auf die großen Seen und Lagunen der Hauptstadt, die sich etwa 20 Kilometer am Südufer des Lago Xolotlan (Managuasee) entlangziehen. Das Stadtgebiet ist mehrfach von Erdbeben zerstört worden. Das schwerste zerstörte 1972 über 90 Prozent der Bausubstanz.

Big Corn IslandCorn Island. Wenn Strandträume wahr werden, dann ist man in der Karibik angekommen. Lange und einsame Strände erleben Sie auf den Corn Islands mit seinen türkisfarbenen Wassern.

MombachoGranada & Masaya. Die beliebteste Reiseregion in Nicaragua und eine der fortschrittlichsten und entwickeltsten. Von hieraus entdecken wir die alten Kolonialsiedlungen, die weißen Dörfer, werfen Blicke in die Vulkane Mombacho und Masaya und schwimmen in der kristallklaren Laguna de Apoyo. Außerdem liegen wir direkt am Nicaragua-See auf den wir einen klassischen Bootsausflug zu den 365 Inselchen unternehmen.

OmetepeOmetepe. Für Naturliebhaber ist die Insel mit ihren zwei Vulkanen ein absolutes Highlight. Um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Isla de Ometepe zu erkunden, werden wir in unserem Allradauto eine komplette Inselumrundung auf der 8 wagen. Außerdem kann der Vulkan Maderas an einem Tag bestiegen werden, um in seinem Vulkanschlamm im Innern des Kraters zu relaxen.

San CarlosSan Carlos und Rio San Juan. Der Rio San Juan entspringt am südöstlichen Ende des Nicaraguasees bei San Carlos und fließt, bis zu seiner Mündung, 199 Kilometer in östlicher Richtung durch tropischen Regenwald. Er mündet bei San Juan de Nicaragua (früher: Greytown) ins Karibische Meer. Wir entdecken diese unberührte Natur und den historischen Fluss, der während der Kolonialzeit eine herausragende Rolle spielte.

 

Reise im Überblick

Tourstart
Managua

Tourende
Managua

Transport
4WD
Flugzeug
Boot

Unterkünfte

Standard: Hostels & Pensionen
Premium: Hotels, Lodges
Premium Plus: luxuriöse Lodges

Für Kinder geeignet
Ja, aber mit Einschränkung

  • Deutsche Reiseorganisation
  • alle Transporte während der Tour
  • Tourprogramm und Ausflüge wie beschrieben
  • Eintrittsgelder in Nationalparks

Ausführliche Reisebeschreibung

Laden Sie sich Ihre Reisebeschreibung bequem herunter und drucken Sie sie für sich und Ihre Mitreisenden aus. So erhalten alle Reiseteilnehmer einen noch besseren Überblick zu Ihrer Reise. Reisebeschreibung downloaden

Ihre Reise

  1. Tag | Ankunft in Managua
    Nach der Ankunft steuern wir in das koloniale Granada, wo wir zunächst im Hotel einchecken und dann einen gemeinsamen Kennenlern-Drink und- Snack genießen.

  2. Tag | Granada-Erkundung
    Nach einem ausgiebigen Frühstück erkunden wir die älteste Stadt Lateinamerikas. Alte Kolonialbauten begeistern jährlich Tausende Touristen, die einen Abstecher in dieses kleine Stückchen Europa in Nicaragua unternehmen wollen. Neben einer Zigarrenfabrik besuchen wir auch den Straßenmarkt von Granada sowie die Kathedrale. Unweit von Granada liegt die Lagune des Apoyokraters. Er gilt bei vielen als schönster See Nicaraguas. Ihr klares und leicht salzhaltiges Wasser lädt zum Baden ein. An den Hängen entspannen wir in den weißen Dörfern Nicaraguas, die auf dem Kraterrand gebaut liegen.

  3. Tag | Masaya Vulkan
    Der Blick in einen aktiven Vulkankrater! Heute geht es hoch hinauf zum Vulkan Masaya. Der Name, den die indigene Bevölkerung dem Vulkan gaben, ist Popogatepe, was übersetzt brennender Berg heißt. Im präkolumbischen Zeitalter wurde er von ihnen verehrt und seine Eruptionen wurden als Zeichen verärgerter Götter gesehen. Deswegen brachte die einheimische Bevölkerung ihm Opfer dar, die häufig kleine Kinder oder Jungfrauen waren. Soweit wollen wir nicht gehen. Zudem steht in den Abendstunden der Besuch des größten Marktes Mittelamerikas in Masaya an. Schlendern wir gemeinsam entlang der Kunsthandwerkstände und Shoppen wir unsere Geldbörsen leer!

  4. Tag | Mombacho und Nicaragua-See
    Heute erleben wir den Nicaraguasee von seiner schönsten Seite. Wir fahren hinauf zum Mombacho Vulkan, der Granada überragt, um einen fantastischen Blick auf den größten See Mittelamerikas zu erhaschen. Anschließend besuchen wir Künstlerdörfer, die an den Hängen des Vulkans entstanden sind. Außerdem werden wir, je nach Zeitplan, eine kleine Bootstour auf dem See und seine 365 Inselchen unternehmen.

  5. Tag | Einsame Pazifikstrände I
    Nicaragua abseits der Touristenpfade. Nach unserer zivilisierten Eingewöhnungsphase in Granada beginnt heute unser Abenteuer. Salzwasserduschen gehören ebenso dazu, wie menschenleere Strände. Höchstens ein paar Fischer sind von El Boqueron bis San Juan del Sur unterwegs. Und wir!

  6. Tag | Einsame Pazifikstrände II
    Erlebt abenteuerliches Reisen der anderen Art. Uns erwartet dafür die pure Natur und das wahre Leben. Wenn wir Glück haben und ein Fischerboot uns mitnimmt, können wir uns auf eine Waltour begeben. Auch die Meeresschildkröten legen ihre Eier an den zahllosen unberührten Stränden ab.

  7. Tag | Weiterreise nach Ometepe
    Eine Insel mit zwei Bergen und wir mittendrin. Ometepe ist eine Insel wie aus dem Bilderbuch. Zwei Vulkane, einer davon (Conception) aktiv, bilden eine einmalige Kulisse im Nicaragua-See. Mit der Fähre fahren wir gut eine Stunde von San Jorge nach Moyogalpa. Danach geht es noch einmal gut 30 Minuten bis zu unserem Hotel, an dem wir Richtung Abend ankommen. Von der Terrasse des Hotels haben wir einen zauberhaften Blick auf den Vulkan Conception, der sich hoffentlich von seiner klaren und wolkenlose Seite präsentiert.

  8. Tag | Vulkanbesteigung Maderas
    Vom Hotel aus beginnt unser Weg hinauf zum Vulkankrater. Wir besteigen den inaktiven Vulkan Maderas. Es geht durch dichten Dschungel. Die Tier- und Planzenwelt auf diesem Eiland ist schier unendlich. Im Kraterinnern befindet sich ein See, in dem, wer mutig ist, auch gebadet werden kann. Vulkanschlamm inklusive.

  9. Tag | Inselumrundung
    Der Plan steht: Wir wagen eine Inselumrundung mit unserem Allradwagen. Allrad brauchen wir auch, denn um die komplette 8 um die Vulkankegel zu schaffen, müssen tiefe Löscher und scharfe Steine überwunden werden. Doch nur so können wir jeden Winkel und alle unterwegs noch liegenden Sehenswürdigkeiten wie Lagunen, Wasserfälle und abgelegene Siedlungen anfahren.

  10. Tag | Weiterflug San Carlos
    Am Mittag werden wir unseren Inlandsflug von Ometepe nach San Carlos antreten.
    (Hinweis zum Flugplan: Heute muss ein Sonntag sein)
    Nach unserem Flug nach San Carlos genießen wir die Promenade am Nicaragua-See und später den Sonnenuntergang. Von hieraus haben wir freie Blicke bis nach Costa Rica.

  11. Tag | Fahrt nach El Castillo
    In den Morgenstunden verlassen wir für die kommenden Tage abermals die Zivilisation. 3 Stunden düsen wir in einem Speedboot über den gewaltigen Strom, den Rio San Juan. Dieser erstreckt sich vom Nicaragua-See bis zur Karibik. Unterwegs begegnen uns Krokodile, Kaimane, Vögel und vielleicht auch die seltenen Seekühe, die einst in großen Gruppen hier entlang schwammen.
    Gegen Mittag erreichen wir das Fort von El Castillo. Dort bzw. in der Nähe, beziehen auch wir Stellung. Unser Hotel befindet sich in dieser ruhigen Siedlung. In den kommenden Tagen erleben wir von hier aus diverse Abenteuertrips.

  12. Tag | Das Fort
    Zunächst schauen wir uns das 1675 errichtete Fort an, besuchen ein Museum und saugen die Stille des Flusses in uns auf. Zum anderen steuern wir mit dem Kanu in die Einsamkeit der Flussarme und entdecken die Tier- und Pflanzenwelt des Südens von Nicaragua. Dabei erkunden wir auch ein Indianerreservat.

  13. Tag | Der Dschungel
    Uns erwarten eine Kakaofarm und -produktion sowie am Abend in der Dunkelheit eine Kaiman- und Krokodiltour per Boot.

  14. Tag | Rückreise nach San Carlos
    Unser Boot fährt uns zurück in die Zivilisation. Von San Carlos aus geht auch unser Flieger zurück nach Managua.
    (Hinweis zum Flugplan: Heute muss ein Donnerstag sein)
    An diesem Nachmittag haben wir die Gelegenheit, uns die Hauptstadt anzuschauen und durch die dezentrale City zu schlendern. Ein Hingucker sind die Kathedralen.

  15. Tag | Das Paradies
    In aller Frühe oder zum Nachmittag geht es von Managua mit der nicaraguanischen Airline La Costena auf die Corn Islands. Für die kommenden Tage ist hier relaxen, tauchen und entdecken angesagt. Das Pura vida soll uns in den Bann ziehen. Ankunft auf der Insel. Einchecken im Hotel und erste Erkundung der Umgebung.

  16. Tag | Big Corn Island
    Zunächst verbringen wir ein paar entspannte Tage auf Big Corn Island. Da es am Waula Point eine weltweit nahezu einmalige Chance gibt, 400 Jahre alte Kanonen einer spanischen Galeere auf dem Meeresboden zu entdecken, werden wir hier ein Schnorchelabenteuer starten. Die Kanonen liegen in nur vier Metern Tiefe, sind nicht geschützt, aber auch noch nicht gestohlen worden. Wer weiss, wie lange Corn Island noch diese Attraktion haben wird.

  17. Tag | Abenteuer Pirateninsel
    Mit einem Rucksack und Wasser ausgerüstet, im Gepäck auch die Badeanzüge, umrunden wir an diesem Tag die Insel Big Corn und wir wandern zu wunderschönen Stränden und einsamen Buchten. Eine Wanderung auf den Mount Pleasant gehört mit zum Tagesprogramm. Von der Spitze aus haben wir einen wunderschönen Überblick und können bei gutem Wetter die nicht weit entfernte Little Corn Island sehen.

  18. Tag | Angelabenteuer
    Gemeinsam fahren wir abgelegene Buchten der Big Corn Island an, aber auch andere Inselchen in der Umgebung, die reich an karibischem Fisch sind. Papageienfische, Barracudas oder Snapper stehen auf unserer Speisekarte für den Abend. Denn unseren Fisch werden wir uns selbst zur Dämmerung bei einem Lagerfeuer am Strand zubereiten bzw. zubereiten lassen.

  19. Tag | Relaxen auf Little Corn
    Außerdem startet unser Tauchabenteuer auf Little Corn Island. Vor der kleinen Insel, auch bekannt als Robinson Crusoe Insel, liegt ein Riff in dem vom Strand aus geschnorchelt oder per Boot getaucht werden kann. The Blowing Rock ist zudem ein Highlight für alle Tauchfans, ein kleiner Felsen, nahe der Corn Islands, an dem sich alle Arten von tropischem Fisch versammeln, inkl. Haien und Delphinen.

  20. Tag | Rückreise Managua
    Heute treten wir den Rückweg nach Managua an. Denn schon morgen wird der Flieger in die Heimat starten. Verbringen wir einen letzten gemeinsamen Abend.

  21. Tag | Rückflug Deutschland
    Verabschiedung am Airport und ein letzter „Pura Vida“-Gruß - Ankunft in Deutschland Tag 22

Derzeit liegen uns keine besonderen Hinweise vor.

Reise buchen

Code

019-013-NI-24

Tage

21

Reisezeit

ganzjährig

Tourstart

Managua

Preis p.P. ab

€6399,00

Comments are closed.