Länder

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeine Bestimmungen

(1) Falk Werner’s weltreisen365.com – im Folgenden weltreisen365 – versteht sich als Planer von touristischen Projekten im Bereich individuell zusammengestellter Reisen. weltreisen365 steht dem Kunden dabei beratend zur Seite.

(2) weltreisen365 fungiert als Reiseplaner. Dem Kunden werden Reiseeinzelleistungen [d.h. einzelne Beförderungsleistungen (z.B. Flüge, Transfers etc.) sowie sonstige touristische Einzelleistungen (z.B. Hotelaufenthalte, Mietwagen, Ausflüge etc.) verschiedener Fluggesellschaften und Hotels, Lodges, Tour-Guides etc. („Leistungsträger“)] vorgeschlagen, die nach Auftragserteilung durch den Kunden von weltreisen365 auf Namen des Kunden gebucht werden. Dabei erbringt weltreisen365 selbst keine Reiseleistungen.

(3) Die nachfolgenden AGB gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte und erbrachten Leistungen von weltreisen365. Sie gelten in Ergänzung einzelvertraglicher Vereinbarungen und unter Ausschluss entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden.

(4) Spätestens mit der Entgegennahme der Leistungen von weltreisen365 gelten diese AGB ausdrücklich für alle angemeldeten Reiseteilnehmer als akzeptiert. Der Reiseanmelder verpflichtet sich, weltreisen365 von allen Ansprüchen freizustellen, die dadurch entstehen, dass die einzelnen Reiseteilnehmer im Nachhinein das Akzeptieren der AGB bestreiten.

§ 2 Zustandekommen des Reisevertrags

(1) Der Reisevertrag des Kunden über die Reiseleistungen kommt nicht mit weltreisen365, sondern ausschließlich mit dem jeweiligen Leistungsträger zustande.

(2) Für den zwischen dem jeweiligen Leistungsträger und dem Kunden zustande kommenden Reisevertrag sind die AGB und die sonstigen Bedingungen des jeweiligen Leistungsträgers maßgeblich, die dem Kunden zusammen mit der Auftragsbestätigung oder ggf. auf Anfrage durch weltreisen365 ausgehändigt werden. Auch Änderungen der Leistungsträger-AGB erfolgen ausschließlich im direkten Verhältnis vom jeweiligen Leistungsträger zum Buchenden.

(3) Soweit ein Kunde schriftlich, telefonisch, per E-Mail oder Fax Kontakt zu weltreisen365 aufnimmt, wird ihm seinen individuellen Vorstellungen und Wünschen entsprechend zunächst eine unverbindliche Vorabinformation bzgl. der in Frage kommenden Reise-Einzelleistungen der unterschiedlichen Leistungsträger zugesandt. Auf Grundlage der hierauf vom Kunden erfolgenden Festlegung fordert weltreisen365 mittels Reiseanmeldung den Kunden schriftlich zur Abgabe eines Angebots auf Abschluss eines Vertrags über die jeweiligen Reiseleistungen auf. Folgt seitens des Kunden der Buchungsauftrag, leitet weltreisen365 die Buchungsaufträge im Namen des Kunden unverzüglich an die jeweiligen Leistungsträger weiter und prüft die Verfügbarkeit sowie die aktuellen Preise. Mit Eingang des schriftlichen Angebots des Kunden bei weltreisen365 auf Abschluss eines Vertrags über die jeweiligen Reiseleistungen kommt zugleich ein verbindlicher Auftrag an weltreisen365 zustande, für den Kunden bestimmte Reiseleistungen bei den jeweiligen Leistungsträgern zu buchen.

(4) Die Annahme des Buchungsangebots seitens der jeweiligen Leistungsträger gegenüber dem Kunden erfolgt über weltreisen365. Der Kunde erhält eine Auftrags- bzw. Buchungsbestätigung.

(5) Der Umfang der vertraglichen Reiseleistungen sowie die Höhe der Vergütung ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung in Verbindung mit der Reiseanmeldung sowie aus den Angaben in der Auftragsbestätigung von weltreisen365. Bei Abweichungen zwischen den Angaben in der Reiseanmeldung und in der Auftrags- bzw. Buchungsbestätigung gelten die Angaben in der Auftrags- bzw. Buchungsbestätigung sofern der Kunde nicht innerhalb von 10 Tagen von der angebotenen Rücktrittsmöglichkeit Gebrauch macht.

(6) Die Rechte und Pflichten von weltreisen365 und dem Kunden ergeben sich aus den vertraglich getroffenen Vereinbarungen.

§ 3 Übertragung, Rücktritt, Umbuchung

(1) Bis zum Reisebeginn kann der Kunde sowohl die Reise auf einen Dritten übertragen („Übertragung“), von ihr zurücktreten („Rücktritt“) oder eine Änderung des Reisetermins, -ziels oder -antrittsortes sowie der Unterkunft oder Beförderungsart wünschen („Umbuchung“).

(2) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass ausschlaggebend für die Umbuchung, Übertragung sowie den Rücktritt ausschließlich die von weltreisen365 nicht beeinflussbaren Reiseverträge und AGB der jeweiligen Leistungsträger sind.

(3) Auf Wunsch übermittelt weltreisen365 den Umbuchungs-, Übertragungs- bzw. Rücktrittsauftrag des Kunden an den jeweiligen Leistungsträger.

(4) Im Zusammenhang mit dem möglichen Rücktritt rät weltreisen365 dem Kunden dringend zum Abschluss einer
Reiserücktrittskostenversicherung.

(5) Eine Umbuchung kann grundsätzlich nur im Wege des Rücktritts mit anschließender Neubuchung erfolgen, es sei denn der Reiseveranstalter hat hierfür besondere Bestimmungen vorgesehen. Die Regelungen des Rücktritts finden auf die Umbuchung entsprechend Anwendung.

(6) Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder wird die Reise nicht angetreten, so verliert der Kunde den Anspruch auf den Reisepreis.

(7) Die den einzelnen Leistungsträgern entstehenden Mehrkosten sind vom Kunden zu ersetzen. Im Falle der Übertragung sind Kunde und Ersatzperson für diese und für den Reisepreis Gesamtschuldner.

(8) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Leistungsträger nach eigener Wahl die tatsächlich entstehenden Mehrkosten oder einen Pauschalbetrag einfordern können. Dem Kunden bzw. der Ersatzperson steht der Nachweis frei, dass keine oder wesentlich niedrigere als die (pauschalierten) Kosten entstanden sind.

(9) Das von weltreisen365 erhobene Beratungshonorar bleibt im Falle des Reiserücktritts durch den Kunden unangetastet und wird zu 100 Prozent in Rechnung gestellt. Bei Umbuchung durch den Kunden stellt weltreisen365 eine Bearbeitungsgebühr von pauschal 100 Euro pro Reiseteilnehmer in Rechnung.

§ 4 Namensänderung

(1) Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Namensänderung bzw. eine Namenskorrektur bei bereits gebuchten Reiseleistungen erhebliche Kosten bei den Leistungsträgern – insbesondere bei Fluggesellschaften – verursacht, die dem Kunden in Rechnung gestellt werden. Achten Sie daher darauf, dass Sie bei der Reisebuchung auf der Reiseanmeldung Ihren vollständigen Namen, so wie er in Ihren Ausweispapieren zum Zeitpunkt der Reise ersichtlich wird, angeben.

§ 5 Zahlungsmodalitäten

(1) Die Höhe der Vergütung sowie die Zahlungsmodalitäten ergeben sich aus der Reiseanmeldung in Verbindung mit der Buchungsbestätigung von weltreisen365.

(2) In den Fällen des § 3 (3) dieser AGB werden die jeweiligen Gebühren von weltreisen365 in gesonderter Rechnung gestellt.

(3) weltreisen365 erhebt ein Beratungshonorar. Die Höhe desselben ist im jeweiligen Einzelvertrag, der mit dem Kunden zustande kommt, festgeschrieben. Das Honorar bezieht sich auf Leistungen im In- und Ausland.

(4) Soweit im Einzelfall nicht abweichend vereinbart, ist die Summe der Preise aller Einzelleistungen einer Reise sofort zur Zahlung fällig.

(5) weltreisen365 stellt dem Kunden zur Zahlung eine sich auf die einzelnen Leistungsträger beziehende Rechnung zzgl. des Beratungshonorars aus. Die Zahlung erfolgt, sofern nicht anders schriftlich vereinbart, per Überweisung auf das Konto von weltreisen365. Die Entgelte werden unverzüglich, spätestens aber 14 Tage nach Erhalt durch den Kunden, von weltreisen365 an die einzelnen Leistungsträger gezahlt.

(6) Eine gesonderte Bestätigung des Zahlungseingangs erfolgt seitens weltreisen365 in der Regel nicht.

(7) Der Kunde kann gegenüber weltreisen365 wegen der Weiterleitung der Reisepreise an die Leistungsträger keine Einwendungen – insbesondere wegen reisevertraglicher Gewährleistungsansprüche – geltend machen.

§ 6 Aushändigung der Reiseunterlagen

(1) Soweit nicht anderweitig vereinbart, händigt weltreisen365 dem Kunden die Reiseunterlagen zwei Wochen vor Beginn der Reise aus. Die Reiseunterlagen werden an den Kunden mittels einfacher Post versandt. Das Risiko des Versands trägt der Kunde selbst. Auf Wunsch kann der Kunde natürlich eine andere Zustellung wünschen; er trägt dabei die Portokosten.

§ 7 Leistungs- und Preisänderungen

(1) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die einzelnen Leistungsträger nach Maßgabe des § 651 a Abs. 4 und 5 BGB berechtigt sind, den Reisepreis nach Abschluss des Reisevertrages zu erhöhen, wenn damit einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgabe für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird.

(2) Auf Preis- bzw. Tarifänderungen der Reiseleistung anderer Leistungsträger hat weltreisen365 keinen Einfluss. Soweit diese vertraglich mit dem Leistungsträger wirksam vereinbart ist, ist weltreisen365 berechtigt, den Differenzbetrag gegenüber dem Kunden einzufordern.

(3) Eine Erhöhung des Tourpreises (exklusive Flug) ist nur zulässig, sofern er durch einen Währungsverfall von mehr als 5% zum Vertragsabschluss verursacht wird. weltreisen365 wird den Kunden spätestens bis zum 21. Tag vor Reiseantritt darüber informieren. Eine Stornierung aufgrund einer Tourpreiserhöhung ist ausgeschlossen.

§ 8 Ablehnungsbefugnis

(1) weltreisen365 behält sich vor, einzelne Buchungsaufträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen, insbesondere wenn die Kunden kreditunwürdig sind.

§ 9 Obliegenheiten des Kunden

(1) Die dem Kunden ausgehändigten Buchungsbestätigungen sind von ihm unverzüglich auf Vollständigkeit, Richtigkeit und insbesondere die Übereinstimmung mit seiner Buchung und dem Beratungsauftrag zu überprüfen.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, weltreisen365 gegenüber etwaige Unstimmigkeiten und Mängel unverzüglich schriftlich zu rügen. Andernfalls gelten die Reiseunterlagen auch bei offensichtlichen Mängeln als genehmigt. Gleiches gilt mit Ablauf eines Monats nach Zugang auch bei nicht offensichtlichen Mängeln, soweit der Kunde mit der Übersendung hierauf besonders hingewiesen wurde.

(3) Dem Kunden ist bekannt, dass bei der Durchführung von Expeditionen im Reisegebiet ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht. Dieses kann auch durch besonders fürsorgliche und vorausschauende Planung nicht vollkommen reduziert bzw. ausgeschlossen werden. Dem Kunden ist bekannt, dass medizinische Notfallhilfe oder Notfall-Versorgung in abgelegenen Regionen aufgrund der örtlichen und situativen Gegebenheiten mitunter nur schwer oder nicht erreicht werden kann. Der Kunde hat sich vor Durchführung der Expedition über die landesstrukturellen, wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen des jeweils zu durchquerenden Landes hinreichend informiert. Insbesondere hat er sich über die jeweiligen Klimabedingungen in dem jeweils zu durchquerenden Land umfassend zu informieren. Persönliche Medikamente hat der Kunde bei sich zu führen.

(4) Versicherungen sind im Preis nicht enthalten. weltreisen365 empfiehlt den Abschluss folgender Versicherungen:
– Auslandskrankenversicherung mit Rückholversicherung
– Reiserücktrittskostenversicherung
– Reisegepäckversicherung
– Haftpflichtversicherung

§ 10 Gewährleistung

(1) weltreisen365 übernimmt ausschließlich Gewähr für eigene Beratungsleistungen, nicht jedoch für die Reiseleistungen der jeweiligen Leistungsträger.

(2) Die Leistungsangaben auf dieser Internetseite und in Werbemitteln stellen keine Beschaffenheitsgarantien dar. Angaben über vermittelte Reiseeinzelleistungen der Leistungsträger beruhen ausschließlich auf deren Angaben gegenüber weltreisen365. Weder für Vollständigkeit, Richtigkeit noch für Aktualität der Informationen übernimmt weltreisen365 Gewähr.

(3) Bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften haftet weltreisen365 nur im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen mit dem Kunden und hilfsweise der gesetzlichen Bestimmungen für die richtige Auswahl der Informationsquellen und die korrekte Weitergabe der erlangten Informationen an den Kunden.

(4) Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass er zur Sicherung etwaiger Gewährleistungsrechte gegenüber den jeweiligen Leistungsträgern (Minderung, Schadens- und Aufwendungsersatz) Mängel, die aus seiner Sicht die Reiseleistungen aufweisen, unverzüglich dem betroffenen Leistungsträger anzuzeigen und diesem gegenüber binnen eines Monats nach Beendigung der Reise geltend zu machen hat. Auf Wunsch nimmt weltreisen365 die Mängelrüge entgegen und leitet diese für den Kunden an den Leistungsträger weiter.

§ 11 Haftung seitens weltreisen365

(1) weltreisen365 haftet für die ordnungsgemäße Weitergabe der gebuchten Leistungen und für die ordnungsgemäße Weitergabe der Kundendaten an die jeweiligen Leistungsträger. weltreisen365 haftet nicht für die Verfügbarkeit der Reise zum Zeitpunkt der Buchung oder für die Erbringung der Reiseleistungen.

(2) Bei Flugreisen kann es aufgrund verschiedener Einflüsse auch kurzfristig zu Änderungen in der Streckenführung, Flugzeit und Fluggesellschaft sowie zu Umsteigeverbindungen kommen. Eine Haftung seitens weltreisen365 ist ausgeschlossen.

(3) weltreisen365 haftet im Rahmen der Planung der Reise lediglich für die wesentlichen Vertragspflichten und deren Einhaltung. Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko an dem Projekt teil. Die Haftung von weltreisen365 ist ausschließlich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(4) Schäden, gleich ob Eigen- oder Fremdschäden, die während der Durchführung dem Teilnehmer entstehen oder vom Teilnehmer Dritten gegenüber verursacht werden, hat dieser sofort weltreisen365 anzuzeigen und mitzuteilen. Für solche Schäden haftet der Teilnehmer selbst.

(5) Für unvorhersehbare Ereignisse, exemplarisch die Insolvenz einer Fluggesellschaft, schließt weltreisen365 eine Haftung aus.

§ 12 Haftung des Kunden

(1) Der Reiseanmelder wird durch den Abschluss des Beratungsvertrags mit weltreisen365 Vertragspartner von weltreisen365 und haftet für den Gesamtpreis der Reise.

(2) Kommt der Kunde seiner Verpflichtung, weltreisen365 bezüglich der ihm ausgehändigten Reiseunterlagen von etwaigen Abweichungen, fehlenden Unterlagen oder sonstigen Unstimmigkeiten unverzüglich zu unterrichten, schuldhaft nicht nach, so ist ihm der ihm hieraus entstehende Schaden unter dem Gesichtspunkt des Mitverschuldens gemäß § 254 BGB zuzurechnen.

(3) Es wird darauf hingewiesen, dass die Teilnahme an einer von weltreisen365 vermittelten Reise als selbständiger Reisender, in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko erfolgt. Die Teilnehmer sind für einen ausreichenden Versicherungsschutz genauso selbst verantwortlich wie für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Reiselandes.

§ 13 Ansprüche aus entgangenem Gewinn, Aufwendungsersatz

(1) Ansprüche aus entgangenem Gewinn sind ausgeschlossen.

(2) Für den Aufwendungsersatz gilt § 3 (9) dieser AGB entsprechend.

§ 14 Höhere Gewalt

(1) Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass sowohl der Reisende selbst als auch weltreisen365 sowie die jeweiligen Leistungsträger die Verträge kündigen können, wenn die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (z.B. durch innere Unruhen, Krieg, instabile politische Ereignisse, Naturkatastrophen etc.) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird.

(2) Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes erhalten Sie im Internet unter www.auswaertiges-amt.de.

§ 15 Identität ausführender Luftfahrtunternehmen/Black List

(1) Aufgrund der EU Verordnung zur Unterrichtung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens ist weltreisen365 verpflichtet, den Kunden bei der Buchung über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft zu unterrichten. Steht dies bei Buchung noch nicht fest, so wird der Kunde in Kenntnis gesetzt, sobald das Luftfahrtunternehmen an weltreisen365 bekannt gegeben wurde. Die sog. Black List ist u. a. auf folgender Internetseite abrufbar: http://ec.europa.eu/transport/air-ban/list_de.htm

§ 16 Verjährung

(1) Eventuelle Ansprüche muss der Kunde gemäß § 651 g BGB innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise bei den jeweiligen Leistungsträgern anmelden. Die Anmeldung sollte schriftlich erfolgen. Die Ansprüche des Kunden verjähren in der Regel innerhalb von sechs Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

§ 17 Abtretungsausschluss

(1) Jegliche Abtretung von Ansprüchen des Kunden gegen weltreisen365 ist ausgeschlossen. Auch die gerichtliche Geltendmachung vorbezeichneter Ansprüche der Kunden gegen weltreisen365 durch Dritte im eigenen Namen ist unzulässig.

§ 18 Pass-, Visa-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

(1) Für die Beschaffung von Pass-, Visa- und Gesundheitsdokumenten sowie die Einhaltung der diesbezüglichen Vorschriften und der einschlägigen Devisen-, Ein- und Ausfuhrbestimmungen ist der Kunde grundsätzlich allein verantwortlich.

(2) Bei Abschluss eines Reisevertrags mit einem Leistungsträger informiert weltreisen365 den Kunden über Pass- und Visumerfordernisse einschließlich der Fristen zur Erlangung dieser Dokumente sowie über gesundheitspolizeiliche Formalitäten, die für den Aufenthalt erforderlich sind. Soweit eine abweichende Staatsbürgerschaft nicht erkennbar ist, geht weltreisen365 hierbei davon aus, dass der Kunde deutscher Staatsbürger ist.

(3) Der Kunde hat eine ausdrückliche Hinweispflicht, sollte er nicht deutscher Staatsbürger sein. Da Kunden, die nicht deutsche Staatsbürger sind, häufig besondere Pass-, Visa-, Zoll- und gesundheitspolizeiliche Vorschriften beachten müssen, sollten sie diese bei ihren Konsulaten in Erfahrung bringen.

(4) Für die Beschaffenheit und das Mitführen der notwendigen Reisedokumente, eventuell erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll und Devisenvorschriften ist ausschließlich der Kunde verantwortlich.

(5) Weder weltreisen365 noch der jeweilige Leistungsträger haften für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Kunde ihn oder weltreisen365 mit der Besorgung beauftragt hat. Eine Haftung für die rechtzeitige Erteilung ist ggf. nur dann zu sehen, wenn weltreisen365 oder der jeweilige Leistungsträger die Verzögerung zu vertreten hat.

(6) Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass zur rechtzeitigen Erlangung von Visa etc. bei den zuständigen Stellen mit einem ungefähren Zeitraum von mindestens 10 Wochen gerechnet werden muss.

(7) Es ist in jedem Fall ratsam, vor Antritt der Reise einschlägige Veröffentlichungen zu beachten, da die vorgenannten Vorschriften, insbesondere die Impfbestimmungen bzw. -empfehlungen laufenden Veränderungen unterliegen. Darüber hinaus wird eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit einem Arzt bzw. einem Tropeninstitut empfohlen. Zu seiner eigenen Sicherheit wird dem Kunden nahe gelegt, sich rechtzeitig vor Reisebeginn über das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland bzgl. der Sicherheitslage und Verhaltensmaßregeln in den Reise- und etwaigen Transitländern eingehend zu informieren.

(8) Für Schäden, die daraus entstehen, dass der Kunde die vorstehend genannten Vorschriften nicht beachtet sowie Dokumente und Informationen nicht rechtzeitig selbst beschafft hat, haftet weltreisen365 nicht.

§ 19 Schlussbestimmungen

(1) Dem Schriftformerfordernis dieser AGB und auf ihnen basierende Einzelverträge wird auch durch Telefax und einfache E-Mail entsprochen.

(2) weltreisen365 behält sich eine einseitige Änderung dieser AGB vor. Sie wird wirksam, soweit sie dem Kunden schriftlich angezeigt wird und dieser ihr nicht binnen einer Woche schriftlich widerspricht.

(3) Die Unwirksamkeit einiger Bestimmungen dieser AGB hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Regelwerks zur Folge.

(4) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts (CISG). (5) Erfüllungsort ist Magdeburg.

(5) Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Reiseberatung durch weltreisen365 ist der Sitz von weltreisen365.

0
Connecting
Please wait...
Chat Offline!

Sorry, aber ich bin gerade nicht im Chat. Hinterlasse eine Nachricht und ich werde mich umgehend bei Dir melden.

Vor- und Nachname
E-Mail
Wie kann ich helfen?
Willkommen » Live-Chat

Hallo, hier ist Falk. Mit wem spreche ich?

Vor- und Nachname
E-Mail
Chat online!
Danke!

Fragen beantworten wir auch telefonisch unter unserer Service-Hotline: 0391 50 86 49 68

Zufrieden mit unserem Service?